Eine „Abwrackprämie“ für Autos war damals Unsinn und wäre es auch heute!

Das Grundsystem der Produktion in der Wirtschaft funktioniert so, dass der reale Output in einer Wirtschaft von den Faktoren Kapital und Erwerbskräfte bestimmt wird.

Für das künftige Wachstum wesentlich sind zwei Dinge: 1.) Wie viel des Outputs wird in ein höheren Kapitalstock investiert? Und 2.) Wie sinnvoll sind diese Investitionen.

Bei einer „Abwackprämie“ oder ähnlichem Unsinn, bei jeglichen „Kaufprämien“ handelt es sich:

erstens gar nicht um eine Investition, sondern um staatlich finanzierten Konsum. Daher ist eines solche Prämie per se eine Verschwendung, was künftiges Wachstum anlangt. Durch einen vorgezogenen Neukauf eines Autos wird niemand produktiver.

Zweitens ist der Nebeneffekt dieses gelenkten Konsums auf die Erhaltung der Produktionsfaktoren nicht unbedingt ein positiver. Durch die künstlichen Konsumströme wird der Autoindustrie ermöglicht, vergangene Investitionen in Kapital rentierlich zu erhalten oder diese auszuweiten. Dies geht jedoch notwendigerweise auf Kosten anderer Investitionen, die möglicherweise sinnvoller wären. Denn die tatsächliche Neigung der Konsumenten zum Kauf von Autos wäre entweder von alleine hoch genug (dann ist die Prämie sinnlos), oder nicht (dann wäre ein Abbau bzw. ein niedrighalten der Investitionen an dieser Stelle und zugunsten anderer Investitionen sinnvoll) – in diesem Fall würde eine Abwrackprämie den Aufbau sinnvollerer Investitionen verhindern. Weil leider immer nur das investiert werden kann, was zuvor erwirtschaftet wurde. (Nicht Geld oder Versprechen oder Konsumwünsche oder künftige Erträge).

Wenn der Staat der Wirtschaft über Steuern Mittel wegnimmt, um sie in den Konsum und in die Renditen einzelner möglicher Fehlinvestitionen zu lenken ist das ein Versuch, Mittel sinnvoller zu verwenden, als es die freie Wirtschaft täte. Dieser Versuch sollte wichtigeren Projekten wie Chancengleichheit und Klimaschutz vorbehalten sein!

Dementsprechend sind Prämien nur dann sinvoll, wenn sie Dinge begünstigen, die außerhalb der Wirtschaft Sinn machen, z.B. wenn sie effektiv die künftige Umwelbelastung reduzieren würden (wie vielleicht Solaranlagen, umweltfreundliche Verkehrsanlagen etc.) Der Staat könnte, wenn schon, dann sinvolle Projekte wie regenerative Energien, Zugschienen und Schifffahrtswege finanzieren.

Eine Prämie für umweltbelastende Autos zum Zwecke der Belebung der Wirtschaft ist ganz und gar nicht sinvoll. Die Forderung danach ist entweder interessensgesteuert oder zeugt von wirtschaftlicher Unkenntnis.

mehr erfahren


„Eine rare Kombination von Philosophie, Wirtschaftswissenschaft und gesundem Menschenverstand – anschaulich, unterhaltsam, lehrreich und persönlichkeitsbildend.“
Prof. Dr. Volker Eichener

„So macht es Spaß, sich nicht nur mit seinen Finanzen, sondern auch mit der eigenen Einstellung zum Geld und weit darüber hinaus zu beschäftigen. Ein Feuerwerk an Erkenntnisgewinnen für jeden Leser.“
Dirk Müller, Börsenprofi, Bestsellerautor

weitere Rezensionen ansehen

„Robert Velten zeigt mit seinem Fonds wie es geht.“
€uro fondsxpress vom 2. Februar 2018

mehr erfahren

Moin, ich bin Robert Velten

Als Philosoph interessiert mich alles, was mit dem menschlichen Vermögen zu tun hat. Ich bin außerdem Wissenschaftler und Unternehmer. Sehr gerne gehöre ich zu den Menschen, die Dich inspirieren. Bleiben wir in Kontakt!

Selbstbestimmt leben

Bleibe am Ball und sichere Dir die Vorteile einer kostenlosen Mitgliedschaft im Club der Leser von Robert Velten: Einfach E-Mail-Adresse eintragen und "Enter" drücken. Die Folge:

  1. Du erhältst einmal im Jahr eine E-Mail mit einer neuen Idee zur Lebensführung oder zum Vermögensaufbau.
  2. Natürlich gibt es Bücher zu gewinnen. Zum Beispiel Hardcover Exemplare von Mehr als Reichtum.
  3. Als Begrüßung erhältst Du außerdem den Insider-Report „Was Sie über Fonds wissen müssen“

Kauf Dir Dein Geld!

DU bist der Souverän. Es ist DEIN Geld, DEINE Zukunft und DEIN Spaß! Kaufe was Du willst und wieviel Du willst. Am besten natürlich mit viel Geld. Um Geld zu haben, musst Du allerdings bei einem Punkt besonders aufpassen: Beim Kauf von Finanzprodukten. Wenn Dir Freunde Ratschläge geben oder Finanzleute Dir was andrehen wollen prüfe am besten die folgenen sechs Fallstricke.

weiterlesen

Die Bitcoin-Blase

Der Krypto-Crash kommt unweigerlich, viele Digitalwährungen sind ein Hype ohne Boden. Es könnte ja so einfach sein: Man kauft Bitcoin, legt sich zurück und wird ganz schnell ganz reich...

weiterlesen

Diese 5 Bereiche des Lebens machen Dich frei:

Selbstbestimmt leben und endlich frei sein. Das ist gar nicht so schwer. Nur wissen die meisten nicht nicht, wo sie anfangen sollen. Achte auf diese fünf Dinge:

weiterlesen

Selbstbestimmt leben

Schon Mitglied im Club der Leser von Dr. Robert Velten? Einfach E-Mail-Adresse eintragen und „Enter“ drücken. Einmal im Jahr gibt es dann eine Nachricht.

  1. Mit einer neuen Idee zu Leben und Vermögen
  2. Bücher zu gewinnen
  3. Als Begrüßung erhältst Du außerdem den Insider Report „Was Sie über Fonds wissen musst“